Drucken

Das eingeführte, praktizierte und einer ständigen Verbesserung unterliegende Qualitätsmanagementsystem des Institutes basiert auf der DIN EN ISO 9001:2015 und gilt für das gesamte Institut für Raumfahrtsysteme und alle seine Mitarbeiter. Darüber hinaus sind zweckmäßige Hinweise aus dem Leitfaden DIN EN ISO 9004 berücksichtigt worden. Das am IRAS geltende QM-System schließt keine Forderung der DIN EN ISO 9001:2015 aus.

Die Anwendung des Qualitätsmanagementsystems des Institutes wird von folgenden Qualitätsmanagementgrundsätzen geleitet:

Das Institut für Raumfahrtsysteme hat aufbau- und ablauforganisatorische Festlegungen getroffen. Über die Aufbauorganisation werden die Beziehungen zwischen den organisatorischen Elementen Mensch, Aufgabe, Sachmittel und Information geregelt; in der Ablauforganisation gestaltet und beschreibt das Institut für Raumfahrtsysteme und seine Prozesse.

Hauptverantwortlich für das Qualitätsmanagementsystem sowie für die Durchsetzung der gesetzten Qualitätsziele ist die Institutsleitung. Für Planung, Überwachung und Aktualisierung des Qualitätsmanagementsystems ist der stellv. Institutsleiter verantwortlich. Jeder Mitarbeiter des Instituts für Raumfahrtsysteme ist verpflichtet, die für seinen Tätigkeitsbereich geltenden Regeln einzuhalten und aktiv an der Verbesserung des Systems mitzuarbeiten.

Veröffentlichungen zum am IRAS eingeführten Qualitätsmanagementsystem

Wiedemann, C., Vörsmann, P., Rollenverteilung bei der Einführung des Qualitätsmanagements, in: Chalvet, V., Schraeder, H., Michalk, B., Dreger, W., Beiträge zur Hochschulpolitik 1/2006, Von der Qualitätssicherung der Lehre zur Qualitätsentwicklung als Prinzip der Hochschulsteuerung, Band II, Projekt Qualitätssicherung Bonn, Januar 2006/August 2006, ISBN 3-938738-09-X, pp. 139-145