• Institut für
    Raumfahrtsysteme
  • Institute of
    Space Systems

Dr.-Ing. Holger Krag

Head of the Space Safety Programme

ESA/ESOC

Holger Krag acquired his master in Aerospace Engineering at the University of Braunschweig, followed by a 4 year research period at the Institute of Aerospace System where he focussed on space debris modelling and surveillance, which also became the topic of his PhD (2003). In 2002, he became a system engineer at Thales ATM at Langen (Germany) and was part of the development team of the Galileo ground mission segment (GMS), for which he worked in collocation with the customer in Toulouse, France. His main tasks included the development of the validation platform for the Galileo GMS.

In 2006, he joined ESA as an Analysist in the Space Debris Office at ESOC. He worked on establishing risk models and an operational collision avoidance system, and contributed to first space surveillance studies. In 2014, he took the position of the Head of the Space Debris Office, which, among others, provides fundamental support to ESA’s Space Situational Awareness Programme. In 2019, he took over the position as the head of the programme, and prepared the evolution into the new Space Safety Programme which was established at the Space19+ Ministerial in Sevilla. The new programme addresses an enlarged scope within the areas of Space Weather, Planetary Defence and Space Debris including early warning systems and mitigation measures and three ambitious missions (Lagrange, Hera und ADRIOS). Implementation of the SSA Programme. His current duties comprise the implementation of the SSA/Space Safety Programme, in close coordination with participating States, managing the resources delegated to the Space Safety Programme Office, including staff, budgets, industrial contracts and legal agreements in the areas of Space Weather, Space Debris, Planetary Defense, Cleanspace and Frequency Management. The implementation of the Spanish Surveillance and Tracking System (S3T) Project, Frequency Management and ESA representation on debris matters at relevant international bodies (IADC, UNCOPUOS,…).

Holger Krag is the author of/contributor to about 200 publications and has been active in education since many years through lectures at ESA’s training centre and Technical Universities in Germany. He was awarded with the “Ludwig-Bölkow-Preis of the DGLR (German Aerospace Society) for the diploma thesis”, the Heinrich-Büssing-Preis of the foundation for the advancement of sciences at the Technical University of Braunschweig for his Ph-D thesis and the ESA Award for Teamwork Excellence in recognition of valuable contributions to safety-relevant services provided to ESA and its member states (as a member of the Space Debris Office team). Since 2020, he is a full member of the IAA (International Academy of Austronautics.

List of Publications

Aktuelles

16.09.2021
Neues Stellenangebote wissenschaftle/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Read more
02.09.2021
Neues Stellenangebote studentische Hilfskraft (m/w/d) Read more
02.09.2021
Neue studentische Arbeiten ausgeschrieben Read more
27.04.2021
Neue studentische Arbeiten ausgeschrieben Read more
12.04.2021
Neues Stellenangebote studentische Hilfskraft App-Entwicklung (m/w/d) Read more
11.01.2021
Schritt für Schritt zur Siedlung aus Mondstaub.
Regolith unter Mondbedingungen geschmolzen und mit Laser gedruckt read more
10.12.2020
Innerhalb des Vorhaben STERN II LEONIS II des Instituts haben die Studierenden
der ERIG vom 19.10 - 26.10.2020 erfolgreich die Raketenstartkampagne auf Esrange in
Nordschweden durchgeführt. Die Rakete "Schwerdtlein" wurde erfolgreich gestartet, die
anschließend auf über Machzahl von 1.3 beschleunigte und eine Gipfelhöhe von 4.5 km erreichte.
Leider kam es zu einer Fehlfunktion des Fallschirmsystems, was zu einem ballistischen Flug der Rakete
führte, die bislang nicht geborgen werden konnte. Dennoch war die Kampagne ein großer Meilenstein im
Projekt und eine wichtige Erfahrung für das Team. Bis zum Projektabschluss Ende des Jahres erarbeiten
die Studierenden die detaillierte Auswertung der Kampagne, sowie die Abschlussdokumentation.
 
25.11.2020
Terra X Lesch & Co Weltraumschrott – das macht ihn so gefährlich Video
08.07.2020
Artikel "Zukunft der Raumfahrt" in den VDI-Nachrichten mit Interview
von Prof. Stoll und Dipl.-Ing. S. Linke Read more
02.07.2020
MOONRISE: 3D-Druck auf den Mond bringen
Mondstaub unter Mondbedingungen geschmolzen Read more

 

28.05.2020

Ausschreibung des Drop Your Thesis – Programms der ESA (Auch für Doktoranden)
Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) bietet Student*innen die Möglichkeit, ihr eigenes
Experiment unter Schwerelosigkeit zu entwickeln und durchzuführen. Bei dem Drop Your Thesis
- Programm werden die Versuche der Student*innen im Fallturm ZARM in Bremen ausgeführt.
Die Bewerbungsfrist endet am 22. November 2020.
Read More

ESA Trainingskurs zu Spacecraft Operations 2020
Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) organisiert einen Trainingskurs für Student*innen,

der einen Überblick darüber gibt, wie Satelliten betrieben werden.
Der Kurs findet vom 8. – 11. September 2020 im ESA-Trainingszentrum Galaxia in Transinne
(Belgien) statt. Die Bewerbungsfrist endet am 6. Juli 2020.
Read more

28.05.2019
MOONRISE: 3D-Druck auf den Mond bringen - Ein gemeinsames Projekt
von IRAS und LZH zur Erprobung additiver Verarbeitung von
Regolith auf dem Mond Read more 
14.02.2019
Das IRAS zu besuch beim Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung Read more
28.01.2019
TU Magazin "Bild des Monats" vom IRAS  Read more
28.01.2019
Artikel "Weltraummüll – DGLR rät zum nachhaltigen Umgang mit dem Weltraum" Read more 
01.10.2018
Das IRAS auf der IAC in Bremen Read more
19.02.2018
Bericht und Interview mit Prof. Enrico Stoll bei Radio FFN zum Thema "3D Drucken auf dem Mond"  Read more
11.11.2017
Raumfahrtforschung trifft Kunstprojekt Read more
07.11.2017
Studentische Vereinigung ERIG startet erfolgreich zwei Enceladus Testraketen in Polen Read more
03.11.2017
Das Institut für Raumfahrtsystem ist jetzt auch bei Facebook zu finden Read more
14.08.2017
Artikel in der Süddeutsche Zeitung vom 11.08.2017 "Im Orbit wird es eng" Read More
 
20.06.2017
 
03.06.2017
Workshop "Mehr Schub, Scotty - Grundlagen und Bau von ziviler Raketentechnik" Read more
  
05.05.2017
Interview in der Braunschweiger Zeitung mit Prof. Enrico Stoll Read more
 
19.04.2017 
N24 Wissenschaft
WELTRAUMSCHROTT: Dieser kleine Erdenbewohner könnte die Lösung sein Read More
 
16.04.2017
Interview: "Fünf Fragen an.... Dr. Carsten Wiedemann" Read More
 
 
17.03.2017
Artikel über die DGLR Nachwuchsgruppe Read more
Quelle: Ausgabe 1/2017 der DGLR Zeitschrift "Luft & Raumfahrt"
ERIG_LuR1-2017_DGLR.pdf
 
 
09.03.2017
Fernsehbeitrag bei RTL Nord Der Geckoeffekt Read more
 
07.12.2016
In Zusammenarbeit mit der britischen Künstlerin Cath Le Couteur sind folgende 2 Filme entstanden:
 
02.05.2016
Asteroid nach Dr. Heiner Klinkrad benannt, weitere Infos Read more
 
03.04.2016
Vortrag von Dr. Carsten Wiedemann anlässich der Kinder Uni 2015 Read more
 
10.02.2016
Studentisches Medienprojekt
 
14.12.2015
Interview abenteuer-sterne.de mit Dr. Carsten Wiedemann zum Thema